Geflügelhaltung auf dem Meierhof - natürliche Freilandhaltung
 

Das Geflügel

Der Kontakt mit der Natur ist eine ganz wichtige Voraussetzung für das Wohlbefinden des Geflügels. Gemeinsames Scharren, Futtersuche im Freien, Sandbäder und ein vielseitiges Futterangebot, das vitaminreiches Grünfutter mit einschließt, steigern die Vitalität des Geflügels.

Das besondere Aroma und eine saftige Beschaffenheit des Fleisches sind charakteristisch für Geflügel aus Freilandhaltung. Genießen Sie den Unterschied!

Der Ursprung
Das in unserem Hof-Laden angebotene Geflügel stammt vornehmlich aus der eigenen Natur-Geflügelhaltung des Meierhofes, sowie von Geflügelhöfen in der Region.

Der Verkauf
Die größste Auswahl bietet unser Hof-Laden indem Sie direkt an der Quelle einkaufen. Desweiteren beliefern wir ausgesuchte Feinkostgeschäfte, andere Hof-Läden und Fleischereien.

und zu Weihnachten geben Sie Ihre Bestellung direkt hier ein >>>>>>>>>>>>>

Unser Geflügel-Angebot im Hof-Laden
Freiland-Pute
Weihnachtspute
Meierhof-Hähnchen
Fleischhuhn
Perlhuhn
Wachteln
Ente
Gans

Möchte Sie mehr über unsere Naturgeflügelhaltung wissen?
Gern nehmen wir Sie auf eine Führung über den Meierhof mit.



Die Freiland-Pute
......Dem Tier gerecht - uns zum Genuß

Sie sind die wichtigsten Tiere auf dem Meierhof. Sie weiden auf den Wiesen rund um die Hofstelle gehalten. Die langsam wachsende englische Landrasse ist robust und vital. Deshalb ist kein Antibiotika-Einsatz notwendig, auf synthetische Leistungsförderer wird generell verzichtet. Die Tierhaltung auf dem Meierhof steht nicht unter dem Leistungsdruck der sonstigen Landwirtschaft.

Wissenswertes
Unser Putenfleisch eignet sich für eine ausgewogene Ernährung: es liefert viel hochwertiges Eiweiß (je nach Teilstück 20 -25%), trägt insbesondere bei Vitamin B6, Niacin, Kalium und Zink erheblich zur Bedarfdeckung bei und enthält dabei wenig Fett und Kalorien. Putenbrust enthält z. B. nur 1% Fett. Das dunklere, im Geschmack wesentlich kräftigere Fleisch aus der Keule ist mit ca. 3,6% auch sehr figurfreundlich, vorausgesetzt es wird auf die Haut verzichtet.

Die Freiland-Pute
liefert als einziges Geflügel verschiedene Fleischsorten: einerseits das sehr helle Brustfleisch und andererseits das rötliche Keulenfleisch mit wildähnlichem Geschmack. Deshalb lässt sich Putenfleisch auf sehr vielfältige Art und Weise zubereiten. Im Ganzen ist eine Freiland-Pute immer ein Hingucker für Feinschmecker. Beachten Sie dazu auch unser Anbgebot Die Familien-Pute! neben der Freiland-Pute NATUR bieten wir Ihnen auch feine geräucherte Teilstücke an.

Die Brust der Freiland-Pute

eignet sich besonders für alles Kurzgebratene wie Schnitzel; Steaks, Geschnetzeltes und es lassen sich schmackhafte und saftige Braten daraus bereiten. Geschnetzeltes Putenfleisch eignet sich für eilige Genießer, es lässt sich in Minutenschnelle zubereiten.

Die Keulen der Freiland-Pute
können im Backofen zubereitet oder im Bratentopf auf dem Herd geschmort werden. Das herzhafteFleisch läßt vielfältige Zubereitungsmethoden zu und gelingt immer.

Gehacktes von der Freiland-Pute
aus dem herzhaften Keulenfleisch wird unser Freiland-Putengehacktes hergestellt. Von uns gewolft und schockgefrostet verwenden Sie das aromatische Fleisch zur Komposition von Aufläufen mit Nudeln oder Kartoffeln, Frikadellen oder Hacksteaks, Rouladen, Rollbratenfüllungen, Fleischsaucen.....und vielem mehr. Dieses Produkt finden Sie nur bei uns!

Kennen Sie eingentlich den Unterschied zwsichen einem Truthahn und einer Pute?
Die Antwort sehen Sie bei uns auf dem Hof.

Freiland-Pute NATUR (ganzjährig)

Keule Keule im Ganzen  
  Oberkeule mit Knochen  
  Oberkeule ohne Knochen  
  Bratenfleisch ohne Haut  
  Rollbraten aus der Oberkeule mit Mett und Gurke  
  Unterkeule  
  Geschnetzeltes aus der Keule  
  Gulasch aus der Keule  
  Rouladen aus der Keule  
  Steaks aus der Keule unterschiedlich mariniert  
  Lendchen  
Brust Brust mit Haut  
  Steaks und Schnitzel aus der Brust  
  Rouladen aus der Brust  
  Rollbraten mit Backobst  
  Filet  
  Geschnetzeltes aus der Brust  
  Gulasch aus der Brust  
Flügel Flügel im Ganzen  
  Flügel Medaillion  
Suppenfleisch Hälse  
  Suppenknochen  
Innereien Herz  
  Magen  
  Leber  

Freiland-Pute GERÄUCHERT (ganzjährig)

Keule Keule geräuchert im Ganzen (roh)  
  Oberkeule ohne Knochen, gerollt und geräuchert (roh)  
  Oberkeule geräuchert (roh)  
  Haxen geräuchert (Unterkeule)  
Brust Brust geräuchert (roh)  
  Schnitzel geräuchert (roh)  
  Filet geräuchert (roh)  
  Räucherbrust Braten (gegart) als Aufschnitt oder am Stück  
Flügel Flügel geräuchert  

Genießen Sie den Unterschied! Gesund, lecker und regional.

Rezeptvorschläge finden Sie in unserem Downloadbereich.

Unser Tipp

Puten bis ca.8 kg können in einem haushaltsüblichen Backofen zubereitet werden. Spezielle Bratschläuche für die saubere Zubereitung von knusprigen Braten erhalten Sie ebenso in unserem Hofladen wie alle Zutaten für ein festliches Essen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und freuen uns über Ihren Besuch auf dem Meierhof Rassfeld!



Die Ultimative Weihnachtspute
......Gesund und aromatisch

Warum ultimative? Weil es kaum besser geht!

Ganz anders als die ansonsten im Handel erhältlichen, viel zu jung geschlachteten Babyputen, vereint unsere kleinwüchsige Weihnachtspute Festtagsgenuß und gesunde Ernährung auch für kleine Familien. Sie ist langsamwachsend, sehr vital und robust. Bei uns hat die weißfiedrige Pute Zeit zum Ausreifen und schenkt uns ein unverwechselbares Gaumenerlebnis. Fest im Biss, aromatisch und zart im Geschmack. Es sind die natürliche Haltung, das gesunde Futter und die stressfreie Schlachtung auf dem Hof, die neben der Frische unsere Weihnachtspute zur ultimativen Weihnachtsputen machen.

Wann verkaufen Sie die ultimative Weihnachtspute?

Unser Service
Unsere ultimative Weihnachtspute wird nicht nur im Hof-Laden angeboten, sondern auch per Kühltransport an Feinkostgeschäfte in ganz Deutschland geliefert.
Fragen Sie doch, ob nicht auch Ihr Fleischerfachgeschäft oder Delikatessenhandel die erstklassige Weihnachtspute vom Meierhof verkaufen möchte!

Ihre Bestellung nehmen wir gern hier entgegen.(nur Abholung im Hof-Laden)

Die Ultimative Weihnachtspute NATUR und GERÄUCHERT (Weihnachten)

  Weihnachtspute klein 4,5 - 5,5 kg
  Weihnachtspute mittel 5,5 - 6,5 kg
  Weihnachtspute groß 6,5 - 9,5 kg

Hähnchen oder Broiler
....FNatur-Geflügel vom Meierhof

Nicht der Name machts..........

sondern die Art der Rasse, die Haltungsform und die Fütterung!


Im Hof-Laden auf dem Meierhof werden die hofeigenen Meierhof-Hähnchen angeboten, die nach einer Mastdauer von mindestens 8 Wochen um die 2 kg wiegen. Das Fleisch ist ausgereift und sehr aromatisch. Ein Ergebnis der Rasse, der Haltungsform in Offenställen auf Stroh, und der Fütterung mit reinem Getreidefutter aus heimischer Produktion.

Wissenswertes
Hähnchenfleisch ist gut bekömmlich, leicht verdaulich und ein hervorragender Lieferant von hochwertigem Eiweiß. Reines Muskelfleisch enthält nicht einmal 1% Fett, ein Brathähnchen etwa 10%. Suppenhühner punkten mit ihrem Gesundheitswert: Hühnersuppe wird schon seit Jahrhunderten als bewährtes Hausmittel bei Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt. Und das Schöne ist, Sie müssen gar nicht verschnupft sein. Auch bei bester Gesundheit können Sie eine frische Hühnersuppe genießen, sie schmeckt einfach vorzüglich. Und Sie müssen weder Ihren Arzt, noch Ihren Apotheker, nach Risiken und Nebenwirkungen fragen!


Geflügelfleisch vom Huhn ist unter verschiedenen Bezeichnungen zu kaufen:

Hähnchen, Griller, Stubenküken, Poularde, Broiler oder Suppenhuhn.
Dabei geht es fast immer um das eine: das so genannte Jungmasthuhn. Da Hähnchen und Stubenküken bereits vor der Geschlechtsreife geschlachtet werden, handelt es sich sowohl um männliche als auch um weibliche Tiere - entgegen dem allgemeinen Sprachgebrauch.

Hähnchen (ganzjährig)
Die Meierhof-Hähnchen stehen für ausgereiftes Fleisch, voll aromarisches Fleisch und mit ca. 2 kg endlich genug für die denen ansonsten ein halbes Hähnchen nie reicht. Die Hähnchen aus der eigenen Landwirtschaft werden auf dem Hof geschlachtet und neben dem ganzen Hähnen in vielfältigen teilstücken angeboten.

Hähnchen Hähnchen im Ganzen 1,6 - 2,5 kg
  Hähnchen halb  
  Hähnchen geviertelt  
Brust Brust mit Haut  
  Brust ohne Haut  
  Doppelbrust auf dem Knochen  
  Brust ohne Haut mariniert  
Keule Keule im Ganzen  
  Oberkeule  
  Unterkeule (Drumstics)  
  Oberkeule Ohne Haut, ohne Knochen marinert  
Flügel Flügel im Ganzen  
Suppenfleisch Hälse  
  Suppentüte (Knochen, Hals, Flügel)  
Innereien Herz  
  Magen  
  Leber  

Stubenküken
Beim Stubenküken handelt es sich um ganz junge Hähnchen, die früher - wie der Name schon sagt -, weil sie viel Wärme benötigen, bei den Bauersleute mit in der Stube lebten. Sie haben ein Schlachtgewicht von weniger als 600 g. Das Fleisch ist zart, geschmacklich jedoch aber noch nicht ausgereift.

Poularde und Broiler Verunsicherung herrscht oft bei der Verwendung der Begriffe "Poularde" und "Broiler". Bei den gesetzlichen Handelsklassen fallen beide unter den Begriff "Hähnchen".

Poularde, junger Hahn
Eine Poularde oder junger Hahn ist ein besonders schweres, fleischiges Hähnchen. Es muss mindestens 1200 g auf die Waage bringen.

Broiler
Der Begriff Broiler wird von dem englischen Wort "to broil" abgeleitet und meint das Braten oder Bräunen des Hähnchens. Es wird als Bezeichnung oft in den neuen Bundesländern für "Hähnchen" benutzt, sein Mindestgewicht muß 1.200 g betragen.

Suppenhuhn (auf Bestellung)
Das Suppenhuhn ist kein Masthuhn, sondern eine Legehenne zur Produktion von Eiern. Wenn die Henne nach etwa 12 bis 15 Monaten geschlachtet wird, wiegt sie zwischen 1 und 2 kg. Das Fleisch ist eher grobfasrig und nicht zum Backen oder Grillen geeignet. Suppenhühner werden gar gekocht.

Fleischhühner (ganzjährig)
Fleischhühner allerdings, das sind die "Eltern" von Masthühnern, legen zwar auch Eier - woher sollte ansonsten der Nachwuchs kommen, sind viel fleischiger als Legehennen und das Fleisch eignet sich hervorragend zum Zubereiten von "Hühnerfikassee" oder unserem "Huhn im Glas".

Genießen Sie unsere Fertiggerichte vom Meierhofhuhn. Feines Hühnerfrikassee, frisch für Sie zubereitet und in der 500 g Portionsschale tiefgefroren . Auftauen, erwärmen, und genießen. Am liebsten mit Reis und einem frischen Blattsalat Und das nächste Mal gibt es Geflügelsalat mit tropischen Früchten........

Sollten Sie noch weiter "geflügelte" Fragen haben, sprechen Sie uns an, wir versuchen sie gerne zu beantworten.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und freuen uns über Ihren Besuch auf dem Meierhof Rassfeld.

 

Das Perlhuhn
....FEin königliches Geflügel

Die griechische Sage
Die deutsche Bezeichnung Perlhuhn bekam das Tier auf Grund der vielen weißen Punkte die das dunkle Gefieder schmücken. Laut der griechischen Sage wurden die Schwestern des Meleagros in Perlhühner verwandelt. Bei den Perlen handelt es sich um die Tränen der Schwestern, die diese vergossen, als ihr Bruder bei der Wildschweinjagd getötet wurde.

Wissenswertes
Besonders hervorzuheben ist der außerordentlich geringe Anteil an Fett. Das Fleisch der Keule hat nur 2,7% und das Brustfleisch 1,1% Fett. (Anmerkung: mit Haut ca. 7,5%) Damit gehört es zum Hausgeflügel mit dem geringsten Fettgehalt überhaupt. Zudem verfügt es über einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren und einen extrem niedrigen Cholesteringehalt." (Quelle: www.lebensmittellexikon.de)

Das Perlhuhn (Oktober bis Weihnachten)

Perlhuhn Perlhuhn im Ganzen 1,6 - 2,5 kg
  Perlhuhn halb  
  Perlhuhn geviertelt  
Brust Brust mit Haut  
  Brust ohne Haut  
  Doppelbrust auf dem Knochen  
  Brust ohne Haut mariniert  
Keule Keule im Ganzen  
  Oberkeule  
Flügel Flügel im Ganzen  
Suppenfleisch Hälse  
  Suppentüte Perlhuhn (Knochen, Hals, Flügel)  
Innereien Herz  
  Magen  
  Leber  

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und freuen uns über Ihren Besuch auf dem Meierhof Rassfeld.

 


Die Weidegans
......Die Gans ist die älteste gezähmte Geflügelart

Möglichst fertig gebraten und knusprig braun wünscht man sie sich.

Die von uns angebotenen Gänse stammen ausschließlich aus reiner Weidehaltung und wiegen ca. 4.0 bis 6.0 kg. Sie sind im Mai und Juni geschlüpft und verleben nach der Aufzuchtphase den Sommer und den Herbst auf sattem Grün von im Frühjahr einmal geheuten Wiesen. In den letzten Wochen werden sie mit einer hofeigenen Getreidemischung aus Hafer, Erbsen und Mais zugefüttert. In dieser Zeit wird das schmackhafte Muskelfleisch besonders stark ausgebildet. Die ersten Gänse werden zu Martini angeboten und stehen dann bis Weihnachten auf vielen Speisekarten.

Wissenswertes
Eine Weidegans ist fettärmer als eine Mastgans. Diese hochwertige Fütterung macht sich meist bei der Zubereitung durch den wesentlich geringeren Bratverlust als bei Mastgänsen bemerkbar. Gänsebrust ohne Haut kann durch ihren Gehalt an den Vitaminen B2, B6 und Niacin sowie dem Mineralstoff Kalium punkten. Auch die Erkenntnis, das Gänsefett zu 60 % aus ungesättigten Fettsäuren besteht, und damit ernährungsphysiologisch wertvoll ist, dürfte das strapazierte Schlemmergewissen beruhigen. Zudem das reine Muskelfleisch weniger als ein Prozent Fett enthält.

Die Weidegans (Martini bis Weihnachten)

Gans Gans im Ganzen 4,0 - 6,0 kg
Brust Doppelbrust auf dem Knochen 1,3 kg
  Brustfilet mit Haut 0,5 kg
Keule Keule 0,45 kg
Flügel Flügel mit Medaillon  
Suppenfleisch Hals mit und ohne Haut  
  Knochen  
  Flomen  
Innereien Herz  
  Magen  
  Leber  

Rezepte
Möglichst fertig gebraten und knusprig braun wünscht man sich die Gans. Aber die Zubereitung in der eigenen Küche verschafft erst den richtigen Genuss - denken Sie an den Duft, der durch Küche und Haus zieht. Ob die Gans ihr Fett "abkriegt" oder nicht, hängt davon ab, wie gut sie durchgebraten wird. Denn drei Viertel ihres Fettes kann sie dabei verlieren.

Zur Zubereitung halten wir einige Rezeptvorschläge im Downloadbereich bereit.

Gewürze
Als Gewürze und Kräuter passen am besten zur Gans: Bohnenkraut, Estragon, Knoblauch, Petersilie, Thymian, Majoran. Eine besondere Stellung nimmt Beifuss, auch Gänsekraut genannt, ein. Dieses leicht bitter-herbe Gewürz ist ein Verwandter des Wermuts. Es macht Fett bekömmlicher und harmoniert daher am besten mit dem gehaltvollen Geflügel.

Unser Tipp
Lassen Sie das ausgebratene Gänsefett abkühlen, dann können Sie es ganz einfach vom Bratensaft trennen. Geben Sie mit dem so gewonnenen Gänseschmalz Ihren Bratkartoffeln und Schmorgemüse eine besondere geschmackliche Note!
Füllen Sie einmal anders: Backobst, Zwiebeln und Speck Kürbis und Maronen Äpfel und Orangen Mischpilze

Nicht zu letzt sollte ein bekömmlicher Magen-Kräuter-Likör das Festmal abschließen.
Unsere Empfehlung, Clüseners Fein-Bitter.

 

Geflügelte Rezepte

Geflügelte Rezepte Oft werden wir nach Rezepten für das von uns angebotene Geflügel vom Meierhof Rassfeld gefragt. Nachfolgend möchte ich Ihnen unsere Lieblingsrezepte vorstellen. Unsere Rezepte sind besonders von einer einfachen Zubereitung geprägt und lassen Ihrer persönlichen Phantasie noch viel Spielraum. Viel Spaß beim Zubereiten, und Ihnen und Ihren Gästen guten Appetit.

Wenn die Pute zum Braten wird!

Aus der Küche zieht ein Duft, der etwas besonderes seien muß.
Außen braun und innen saftig, schmort da herzhaft und wahrhaftig,
von der Natur das extra Gute, Meier Rassfelds Weihnachtspute.

Weihnachtsputen vom Meierhof Rassfeld haben ein herzhaftes und aromatisches Fleisch, bedingt durch die natürliche Haltungsform und die Fütterung mit eigenem Getreide.
Sie haben von uns eine Pute bekommen, die wahrscheinlich erst in der Nacht vorher geschlachtet worden ist. Um die Frische bis zum Festtagsschmaus zu erhalten, sollten Sie Ihre Pute an einem kühlen und luftigen Ort ( +2 bis +5 °C ) aufbewahren.

Wir haben in unserem Angebot die Pute natur, eine unbehandelte, küchenfertige Pute aus unserer Mast, oder eine Pute geräuchert, die leicht gepökelt und geräuchert ist. Für beide Puten gilt unser Rezept:

Zutaten:
Pute natur oder geräuchert, 4.0 bis 16.0 kg
Suppengrün
weißer Landwein
Geflügel-Gewürz und Speckwürfel ( nur bei Pute natur)
Räucherbrust-Gewürzzubereitung ( nur bei Pute geräuchert)
Butter,
Zwiebeln,
Alufolie
(ggf. zwei Bahnen aneinander bördeln um die Blech Breite zu erreichen)

Wenn die Pute zum Braten werden soll, nehmen Sie die ganze Pute und waschen sie mit kaltem Wasser von innen und außen. Nun würzen Sie die Pute mit den Gewürzen Ihrer Wahl und legen sie mit dem Rücken auf die Fettpfanne des Backofens. Das Suppengrün, die ausgelassenen Speckwürfel und die kleingeschnittenen Zwiebeln, legen Sie in die Fettpfanne und gießen etwa einen halben Liter Landwein in das Blech. Das Ganze decken Sie mit der Alufolie zu, die unter dem Rand des Bleches fest verschlossen wird. Das fertige Blech schieben Sie in den Ofen und garen die Pute bei ca. 150 °C mit Heißluft oder Umluft.

Die Garzeit richtet sich nach dem Gesamtgewicht und beträgt bei:
4 kg ca. 3,0 Std., bei 5,5 kg ca. 3,5 Std., bei 7 kg ca. 4 Std., bei 10 kg ca. 4,5 Std. bei 16 kg ca. 5,0 Std.

Nach dieser Garzeit entfernen Sie die Alufolie und überbräunen den Braten bei 180 °C. Während dieser Bräunungsphase bestreichen Sie die Pute mehrmals mit Butter und übergießen Sie mit dem Bratensud.
Ihr Festtagsbraten ist fertig, wenn die Kerntemperatur in der Keule von ca. 80 °C und in der Brust von ca. 70 °C erreicht ist. Vor dem Tranchieren sollte der gelungene Braten noch mind. 15 Minuten im ausgeschaltetem Backofen ruhen. Zur Räucherpute empfehlen wir unsere handgerührte Cumberlandsauce. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und wenn die Pute zum Weihnachtsbraten geworden ist, guten Appetit

Körner-Mast-Hähnchen mal ganz einfach:
Die von uns gemästeten Körner-Mast-Hähnchen werden mit wirtschaftseigenem Futter gemästet und sind voll ausgereift, wenn sie geschlachtet werden, d.h. bei uns erhalten Sie ein immerfrisches und saftiges Geflügelfleisch. Das frische Körner-Mast-Hähnchen (1,5 bis 2,5 kg) waschen, von innen und außen mit unserem Hähnchen-Grill-Gewürz einreiben. Sie legen das Körner-Mast-Hähnchen auf die Fett-Pfanne Ihres Backofens, gießen es mit Wasser und Sherry an. Nach Belieben geben Sie auch etwas Suppengemüse dazu, und lassen es mit Heißluft bei 150 °C ca. 1,25 Stunden braten. In den letzten 10 Minuten den Backofen auf 190 °C drehen und das Körner-Mast-Hähnchen mit Butter bestreichen und mit dem Sud übergießen. Den Bratensud dann mit Sherry und Sahne ablöschen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dazu reichen Sie unsere Wildreismischung mit Erbsen und Möhren, oder einfach mit knackigem Salat, Brot und Apfel-Tomaten-Chutney. Als Füllungen für ein Körner-Mast-Hähnchen sind sehr gut geeignet: Backobst, eine Mischung aus trockenem Weißbrot mit Gewürzen und Käse, oder Bandnudeln mit Käse, Schinken und Petersilie.

Gans, ganz lecker:
Mein Lieblingsgänsebraten nach dem Rezept von Meister-Koch Bernhard Büdel, Restaurant Medium Gütersloh. Die in unserem Hof-Laden erworbene Weide-Gans waschen. Von innen und außen mit unserer eigens dazu abgestimmten Enten- und Gänse- Gewürzzubereitung, einreiben. Für die Füllung bereiten Sie vor: Geschälte und mit Zwiebeln, Nelken und Lorbeer gespickte Äpfel (Kerngehäuse entfernen) und Beifußkraut. Die Füllung in die Gans geben und zunähen. Die Gans mit der Brust nach unten in die Fettpfanne ihres Backofens legen, und mit Wasser angießen. Nach ca. einer knappen Stunde die Gans auf den Rücken wenden und mit einer Nadel mehrere Male in die Haut unterhalb der Keulen stechen, damit das Fett austritt. Bei 190 °C noch ca. 2 Stunden braten und in den letzten 10 Minuten die Gans mit Salzwasser bestreichen und mit dem Sud übergießen. Den Sud abgießen und das Fett abschöpfen. Mit Brühe aufgießen, die sie aus Knochen und Gemüse abgekocht haben. Abschmecken mit Piment, Nelken, Lorbeer, Pfeffer, Wachholder und Thymian. Etwas Tomatenmark und Rotwein zugeben. Ganz besonders schmecken mir dazu in Zucker karamelisierte Maronen. Dazu reichen Sie Bratkartoffeln und Rotkohl.

Gans, ganz fettarm [unser gesund ernähren Tipp]
Sie benötigen eine frische Gans mit 4 - 5 kg vom Meierhof, einen Gänsebräter mit gut schließendem Deckel, 200 g Möhren, 200 g Sellerie, 3 Zwiebeln und etwas braunen Soßenbinder, sowie Salz, Pfeffer, Salbei und Estragon.
Bei der Zubereitung soll auf 100 g Fleisch 12g statt 36 g Fett übrigbleiben, und dennoch soll Ihr Festtagsbraten herzhaft lecker schmecken. Das geht so:
Den Bachofen auf 280 Grad vorheizen, Die Gans von sichtbaren Fett befreien, innen und außen mit den Gewürzen kräftig einreiben. In den Bräten gießen Sie ca. 600 g Wasser und legen die Gans mit der Brust nach oben darein, gewürfeltes Gemüse dazu und Deckel drauf. Den Bräter stellen Sie auf dem Boden ! des Backofens und garen alles ca. 30 Min um dann die Temperatur auf 170 Grad zu reduzieren. In den nächsten zwei Stunden wird das Fett ausgekocht. Sodann die Gans z.B. in den Bräterdeckel umheben und bei ca. 220 Grad ca. 30 Minuten knusprig braun braten. Ein Schnitt zwischen Keule sorgt dafür, daß noch mehr Fett abläuft. Den Sud vom Kochen geben Sie in einen Topf. Das ausgelaufenen Gänsefett sammelt sich an der Oberseite und läßt sich leicht abschöpfen. Restliches Fett können Sie auch mit einem Küchenkrepp aufsaugen. Die Aromastoffe bleiben in der Sauce zurück. Sie wird angedickt mit püriertem Gemüse, oder bei Bedarf mit Saucenbinder. Als Beilagen servieren Sie Salzkartoffeln und gedünstetes Gemüse. Das schöne daran ist, Sie genießen ohne Reue danach.

Gebratene Ente
Die im Hof-Laden frisch erworbene Ente waschen, von innen und außen mit unserer Enten- und Gänse- Gewürzzubereitung einreiben, und mit ungeschälten, aber vom Kerngehäuse befreiten Äpfeln füllen und zunähen. Auf die Fettpfanne auf dem Rücken liegend in Ihren Backofen legen. Weißwein zugeben und bei ca. 170 °C, 90 Minuten backen. In den letzten 10 Minuten die Ente mit Salzwasser bestreichen. Den Sud mit Rotwein auffüllen und einkochen lassen. Eine Hand voll Sauerkirschen in der Pfanne karamelisieren und in die Sauce geben, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dazu reichen Sie Salzkartoffeln oder Bauern-Spätzle, Rotkohl und Birnen gefüllt mit Preisselbeeren.

Gebratener Fasan.
Den Fasan waschen, von innen salzen und pfeffern. Brust und Keule mit Schinkenspeckstreifen umwickeln und auf die Fettpfanne ihres Backofens legen, darin ca 60 Minuten bei 170 °C backen. Den Bratensatz mit heißer Brühe, hergestellt aus abgekochten Knochen und Gemüse, ablöschen und mit Sahne und Mehl binden. Die Sauce mit Salz und Pfeffer, Wachholder und einem Schuß Madeira abschmecken. Dazu reichen Sie Ananas-Kraut (Weinkraut mit Ananasstücken) und Kartoffelpüree.

Perlhuhn gefüllt
Das in unserem Hof-Laden frisch erworbene Perlhuhn vom Meierhof Rassfeld waschen, von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Innerein fein zerkleinern und mit in Streifen geschnittenem gekochtem Schinken, Champignon und Zwiebelstücken andünsten und das Perlhuhn damit füllen und zunähen. Das Perlhuhn mit Schinkenspeck umwickeln auf die Fett-Pfanne legen und etwas Weißwein zugeben. Unter häufigem Begießen mit dem Sud ca. 2 Stunden bei 170 °C backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Speckscheiben entfernen und den Braten mit Salzwasser bestreichen. Den Sud mit saurer Sahne aufgießen und köcheln lassen. Mit Madeira und Zitronensaft abschmecken. Dazu reichen Sie Petersilienkartoffeln (Cilena) Rosenkohl und Karotten gedünstet. Weitere Rezeptideen, besonders für die Zubereitung unseres natürlich aufgewachsenen Geflügelfleisches halten wir gern für Sie bereit.


Stand 15.09.2011